BHP in St. Leon-Rot

Am Sonntag, den 19. April 2015 war es für 10 Mensch- Hund-Teams soweit. Die „aufregende“ Begleithundeprüfung stand an. Und ich war als Zuschauer, Gast und Helfer im B-Teil dabei und konnte so auch ein paar Fotos machen. Die Begrüßung durch den Richter und die Erklärungen, wie er sich den Ablauf vorstellt, nahmen auch etwas die Aufregung und es konnte dann auch mit etwas weniger „Bauchweh“ losgehen.

Fünf Flats, drei Labbis und 2 Golden zeigten was sie in der Gehorsamsarbeit, der Ablage außer Sicht und beim Bringen eines weichen Gegenstandes gelernt hatten. Ein Flat wollte unbedingt zeigen, dass man nicht nur weiche Gegenstände bringen kann und apportierte mal schnell die zur Orientierung aufgestellten Pylonen. Natürlich mit einem abschließenden schönen Vorsitz. Das Dummy war dann letztendlich doch noch interessant und wurde ebenfalls freudig apportiert. Leider war der unmittelbar in der Nähe gelegene Teich oder die ein oder andere Ablenkung im Umfeld für zwei Labbis zu viel und sie waren in ihrer „Wasserfreude“ und in der  „freundlichen Art der Begrüßung“ nicht mehr zu bremsen. Na ja – sie wollen einfach beim nächsten Mal noch einmal dabei sein, obwohl das die beiden Frauchen nicht so gerne gesehen haben.

Der B-Teil wartete dann mit einigen Herausforderungen auf, die Richter Peter Hilbert sehr lebensnah und an Situationen des Alltags ausgewählt hatte. Der frei laufende Hund wurde von einer Personengruppe herangelockt und musste kurz vorher gestoppt und mit Stimme oder Pfiff abgerufen werden. Ratternde „Fahrzeuge“, große beladene „Baustellenfahrzeuge“, Radfahrer, Jogger und komisch bekleidete „Bettler“ waren kein Thema für die Hunde und so kam es letztendlich zum krönenden Abschluss. Richter Peter Hilbert zeigte allen Teilnehmern, dass man die Aufregung für die nächsten Prüfungen mit dem richtigen Arbeitsgerät und einem meditativ ausgesprochenem „Oooohm“ richtig gut in den Griff bekommmen kann. Es kommt nur darauf an, dass das Arbeitgerät richtig ausgependelt wird und man die Sache mit dem „Ohm“ auch ernst nimmt. – Übrigens – das Arbeitsgerät war ein Wiener Würstchen, das selbstverständlich für alle Hunde die abschließende Belohnung war.

Mir hat es Spaß gemacht. Allen erfolgreichen Temas auch hier noch einmal Glückwunsch zur bestanden Prüfung.

Ein paar Bild-Impressionen gibt es hier zu sehen.

One Comment on “BHP in St. Leon-Rot

  1. Danke für den ’schmunzeligen‘ Bericht und die Bilder 😀
    Magst Du ihn nicht an den DRC schicken für die Clubzeitschrift???

    LG, Elke

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *